Geschichte

Josef Hübscher
Josef Hübscher

1942 zog Josef Hübscher von Müswangen (LU) nach Laufen und eröffnet ein Dachdecker-geschäft. Zuvor hatte er seine Dachdeckerlehre in Hochdorf (LU) mit der Dachdecker-meisterprüfung abgeschlossen.

1949 wird das neu erbaute Wohn- und Geschäftshaus am St. Martinsweg zum neuen Firmensitz.

1976 tritt der Sohn Roland Hübscher in die Firma ein. Ursprünglich gelernter Tiefbauzeichner, bildet er sich 1983 zum Dachdeckermeister weiter.

1984 beginnt auch der zweite Sohn Martin Hübscher (gelernter Spengler- und Sanitärinstallateur) seine Arbeit in der Firma.

1989 wird die Einzelfirma in eine Aktiengesellschaft umgewandelt und der erste Computer wird angeschafft.

1999 übernimmt Claudia Hübscher die Administration und Buchhaltung der Firma.

2001 zügelt die Firma in den neuen Werkhof im Industrie- und Technopark an der Wahlenstrasse 81 in Laufen.

Dachdeckermeister...
Dachdeckermeister...
...über den Dächern von Laufen im Jahr 1961.
...über den Dächern von Laufen im Jahr 1961.
Wanderer Cabrio, das erste Auto von Josef Hübscher
Wanderer Cabrio, das erste Auto von Josef Hübscher
Die ersten Firmenfahrzeuge: der Jeep...
Die ersten Firmenfahrzeuge: der Jeep...
...der Landrover...
...der Landrover...
...und der erste Lastwagen Fiat 625, Jahrgang 1970...
...und der erste Lastwagen Fiat 625, Jahrgang 1970...
...der heute noch als Fastnachtwagen der Smäsher-Clique im Einsatz steht.
...der heute noch als Fastnachtwagen der Smäsher-Clique im Einsatz steht.
Der erste Ziegelaufzug, eingesetzt beim Neubau Spital Laufen.
Der erste Ziegelaufzug, eingesetzt beim Neubau Spital Laufen.